Ich habe am Wochenende damit begonnen, ein neues Weblog-Projekt zu realisieren. Als „alter Hase“ in der Administration von WordPress-Blogs bin ich von der – auf Herstellerseite angepriesenen – 5 Minuten Installation ausgegangen. Nicht einkalkuliert habe ich indes mögliche Probleme, die sich durch technische Restriktionen seitens des Webhosters Strato ergeben.

WordPress bietet unter dem Menüpunkt „Optionen“ die Möglichkeit, die Permalinkstruktur zu ändern. So kann (wie es auf diesem Blog geschieht) die URL zu einzelnen Beiträgen – Suchmaschinen-freundlich – analog zur Überschrift der Postings gestaltet und kryptisch anmutende Bezeichnungen wie https://www.fernwisser.de/?p=347 umgangen werden.

Versucht man diese Umstellung jedoch bei auf Strato-Servern gehosteten Weblogs, erhält man unweigerlich die Fehlermeldung „500 – Internal Server Error“.

Meine mehrstündigen Versuche, den Fehler zu beheben, blieben erfolgslos bis ich notgedrungen die Strato Hotline kontaktiert habe.

Um anderen Webmastern diesen Ärger zu ersparen, hier der eindringliche Ratschlag die Permalinkstruktur nicht zu verändern.

Sollte der Internal Server Error bereits aufgetreten sein, hilft folgender Workaround [Quelle: Service Hotline Strato AG]:

  • Die Datei:\“.htaccess\“, die Strato zwangsweise im WordPress Verzeichnis hinterlegt via FTP auf den Rechner laden.
  • Löschen der Datei \“.htaccess\“ aus dem WordPress Verzeichnis
  • Datei \“.htaccess\“ auf dem Rechner öffnen (das klappt mit jedem beliebigen Texteditor) und alle Einträge löschen und Datei speichern.
  • Dann in WordPress unter: Optionen -> Permalinks den ersten Eintrag (Default) anwählen.
  • Die Fehlermeldung: \“Internal Server Error\“ kann ignoriert werden.
  • Per FTP die leere \“.htaccess\“-Datei in das WordPress Verzeichnis laden.
  • Wenn jetzt die Browseransicht aktualisiert wird, sollte der Fehler behoben sein.
  • Zum Schluss kann die \“.htaccess\“-Datei aus dem WordPress Verzeichnis gelöscht werden.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Getagged mit
 

3 Responses to WordPress einrichten auf Strato-Domains

  1. Sukram21 sagt:

    Danke, hat mir sehr geholfen!

  2. […] aber der Status quo ante wäre ja auch nichts. Weitergeholfen hat mir dann ein Blogeintrag bei Fernwisser: das Problem ist ein .htaccess-Datei, in die WordPress Dinge zur Umleitung von Permalinks […]

  3. Jonas sagt:

    Hallo. Dein Post ist ja schon was älter. Daher mal ne aktuelle Info:
    Ich habe es vor einigen Tage gewagt meine Permalink-Struktur zu ändern (natürlich Strato-Hosting). Grund für diesen Leichtsinn waren diverse Gerüchte im Netz, mein Paket „Dynamix“ (sowie andere) verfüge nun über das benötigte mod_rewrite-tool, auch wenn es eigtl. nur bei neuen, teureren Paketen erhältlich ist.
    Es sei noch gesagt, dass ich auf dem selben Paket, Server etc die PL-Struktur vor circa einem Jahr bereits geändert habe und darauf hin (siehe Erläuterung in diesem Post) alles Schrott war.
    Diesmal hat es doch tatsächlich geklappt. Alles wunderbar SEO-Freundlich und hübsch. Die Probleme die ich nun habe führe ich nicht auf die geänderte PL-Struktur zurück: ich verzeichne in den letzten Tagen einen unerfreulichen Geschwindigkeitseinbruch (Backend / Frontend). Bis hin zum internal Server Error. Das wiederum kann ich mir nicht erklären, da nach einem Schubbs der F5 Taste jedesmal alles wieder läuft. Hat da jemand einen Rat?
    Soweit von mir.