Arte zeigte unlängst den Dokumentarfilm „Taxi zur Hölle“, in dem das Vorgehen des amerikanischen Militärs im afghanischen Gefangenenlager in Bagram und anderen Einrichtungen der US-Regierung gezeigt werden.

Der Film ist jetzt in voller Länge (104 min) auf der Arte-Seite verfügbar.

Hier der Arte Programmhinweis:

Der Dokumentarfilm des mehrfach ausgezeichneten Filmemachers Alex Gibney erzählt von der Verhaftung eines afghanischen Taxifahrers, der nach wenigen Tagen in US-Gewahrsam gewaltsam ums Leben kommt. Er dokumentiert die von der amerikanischen Regierung forcierte Einführung der Folter als Verhörmethode in US-Einrichtungen und fordert eindringlich die Einhaltung der Menschenrechte und der Genfer Konvention zur Behandlung von Kriegsgefangenen. ARTE zeigt diese Sendung innerhalb des Programmschwerpunkts „Demokratie – für alle?“.

[Quelle: Arte]

Alternativ ist der Film auch über diese Seite zu erreichen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Getagged mit
 

Kommentare sind geschlossen